Tierschutzqualifizierte Hundetrainerinnen

Besucht uns auch auf Facebook

Ausbildungsstätte des Österreichischen Retrieverclubs

Die angegebenen Kursgebühren beziehen sich auf die gesamte Dauer des Kurses (Ende März bis Anfang Juli)

Spaß im Schnee

 

 

Die durchs Schaufeln entstandenen Schneehaufen wurden von den Trainern genutzt um die eigenen Hunde die vorher vergrabenen, getragenen Kleidungsstücke (Handschuhe, Socken usw.) suchen und freigraben zu lassen - ein riesen Spaß für die Hunde =)

Die Welpenkurse finden ganzjährig statt, so ist ein Einstieg jederzeit möglich. Der früheste und beste Zeitpunkt dafür ist nach der ersten kurzen Eingewöhnungsphase in seinem neuen Zuhause.

 

Ziel unserer Kurse ist es, vor allem die Bindung und das Vertrauen der Welpen zu ihren Besitzern zu festigen. Wenn wir ihnen Reize aus dem Alltagsleben in den verschiedensten Formen vermitteln, dann sollen die Hunde die Gewissheit bekommen, dass ihnen in Verbindung mit ihren Besitzern keine Gefahr droht.

Sie sollen auch lernen, sich einzufügen in das "Rudel der Menschen" und dort ihren Platz finden.

Dazu gehört das Erwerben der Grundkenntnisse des Gehorsams und erster Kommandos, wie etwa "Sitz", "Platz" oder "Hier". Ebenso ist der Kontakt mit anderen Hunden unterschiedlichster Rassen ein Muss für die positive Entwicklung eines Welpen.

 

Kursgebühr: 85 Euro

 

Wir bitten um telefonische Anmeldung bei Inge Schrittwieser: 06602638821

 

Alltagstauglichkeitsprüfung

 

Der Abschluss unseres Alltagskurses war die Absolvierung der Alltagstauchlichkeitsprüfung am 3. und 4. Juli im Ortszentrum von Aflenz. Als Prüferin durften wir die Tierschutzqualifizierte Hundetrainerin Renate Ploder aus Graz bei und begrüßen. Die Hundeführer zeigten mit ihren Hunden bei einer kleinen Runde durch Aflenz das Gelernte der letzten Trainingswochen: Leinenführigkeit in verschiedenen Alltagssituationen, Begegnungen mit anderen Hunden, Menschen und Kindern, "Sitz", "Platz" und "Bleib" ... Aber auch das Wissen der Hundehalter rund um das Thema Hund (Recht, Verhalten, Training, und Medizin) wurde geprüft. Des weiteren zeigten die Hundeführer auch wie gut sie das Medical Training bei ihren Hunden anwenden: durch Pfoten-, Augen-, Ohren-, und Maulkontrolle können sie so eventuelle Krankheiten der Verletzungen des Hundes schneller erkennen. Alle angetretenen Mensch-Hund-Teams haben die Prüfung bestanden, wir sind stolz auf euch!!!
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
©, Bildrecht: Anna-Maria Kampl, Corinna Knauß
Erstellt mit 1&1 MyWebsite Privat.